Echte Fans treffen sich auf der Weltcon

Wenn ich Perry Rhodan lese, bin ich immer wieder hin und weg. So viele Jahrzehnte hält das Heft schon seine Auflage und immer sind die Fans treu. Wie das geht? Na ja, man brennt einfach dafür. Ich sehe es ja an mir. Aber die Weltcontreffen stellen den ultimativen Höhepunkt dar.

Die Hefte sind Kult!

Perry Rhodan ist meines Wissens nach die langlebigste Science-Fiction-Heftchenserie in Deutschland. Sie erscheint schon seit dem 8. September 1961 wöchentlich. Gab es vorher überhaupt etwas Spannendes auf dem Zeitschriftenmarkt? Das glaube ich kaum. Die Abenteuer dieses Helden fesseln mittlerweile schon meine Enkel. Übrigens, genau im Ersterscheinungsmonat bin ich in die PKV über www.pkv-suche.com eingetreten. Wenn das mal kein Zufall ist. Die Geschichten werden von Autoren erfunden, welche sich ganz tief in der Materie auskennen. Der Schreibstil der Anfangszeit wurde übernommen, natürlich gab es kleine Änderungen. Wie bei der PKV, der ich treu geblieben bin. Ja, nichts auf dieser Welt bleibt statisch, denn das wäre langweilig. Leben besteht aus Veränderungen. Das kann ich in meinem Alter schon sagen.

Auf zur Weltcon

Sogar meine Frau hält mich da nicht auf. Das gibt es selten. Gegen diese Leidenschaft kommt sie einfach nicht an. Zuerst einmal zum Namen des Events “Weltcon”, manchmal liest man ja auch WetCon. Unser Deutschlehrer hätte sich gegen so ein komisches Wort für eine deutsche Tradition gesträubt, aber die Kultveranstaltung nennt sich nun mal so. Na gut, ein richtiges englisches Wort ist es auch nicht. Man hat sich bemüht und “World Covention” entsprechend übersetzt und gekürzt. Das nenne ich eine Leistung.

Die erste Weltcon brachte Aufregung nach Mannheim

Bei der ersten Veranstaltung in Mannheim war ich gleich dabei. Der Anlass war damals das Heft Nr. 1000. Das ist eine Zahl! Vom 31. Oktober bis zum 2. November 1980 war das Kongresszentrum “Rosengarten” in Mannheim ein Hexenkessel. “Dritte Macht erobert Mannheim”, so lautete eine Schlagzeile. Ach so, ein kleiner Unfall passierte auch noch. Ich übersah eine Stufe und fiel ziemlich hart. Ein Beinbruch mit Gipsbein war die Folge. Mit meiner PKV gab es aber keine Probleme, sie haben alles gezahlt. Es gab keine Verzögerungen.

Der Weltcon, aus dem nichts wurde

Ach ja, dann gibt es da noch wie überall verschiedene Gerüchte. Da diskutieren wir jedes Jahr ausgiebig. Es geht nicht nur darum, wie die Handlung im Heft weitergehen wird. Nein, es gab auch Weltcons, die nie stattfanden, aber geplant wurden. Alle, die real abgehalten worden sind, richtete der Verlag aus. Allerdings soll nach mehreren Aussagen für 1996 ein Con geplant worden sein. Das wäre der 35. Geburtstag von Perry Rhodan gewesen. Laut mehreren Aussagen kam er über die Plangsphase nicht hinaus. Schade, gerade in diesem Jahr habe ich eine Menge Freizeit gehabt und hätte bestimmt fahren können.

Andere Fans sind auch in der PKV

Auf der letzten Weltcon traf ich sogar einige andere Fans, die ebenfalls in der PKV sind. Da gibt es eine Menge Gesprächsstoff neben Perry Rhodan. Schön finde ich, dass immer wieder junge Leute dabei sind. Diese setzen die Tradition fort. Perry Rhodan soll weiter leben!